DIWER allgemein

Wir bieten Ihnen Lüftungsgeräte und Klima-Schränke, sowie alles was Sie sich zum Thema Monobloc wünschen. Um auf die speziellen Anforderungen der verschiedenen Bereiche eingehen zu können, erhalten Sie ein Full-Service-Angebot, von der Planung bis zur Montage.

Weitere Spezialisierungen sind Umbauten und Monobloc auf Mass.

Unsere Geräte sind doppelwandige Kastengeräte in Modulbauweise zur Luftaufbereitung in liegender oder stehender Ausführung mit komplett zerlegbarem Gehäuseaufbau ohne Schweiss- und Nietverbindungen. Alle Gehäusekomponenten sind korrosionsbeständig durch Verwendung von sendzimirverzinktem Stahlblech, Aluminium und Edelstahl.

Unsere Geräte erfüllen verschiedene Standards und können auch den räumlichen Gegebenheiten millimetergenau angepasst werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier:

DIWER Hygiene

Besonders im Gesundheitsbereich gilt der Hygiene ein großer Augenmerk. Das bedeutet auch für eine saubere Luft. Denn nicht nur wir transportieren über einen direkten Kontakt Bakterien, Pilze, Viren usw., sondern auch die Luft ist ein großer Träger verschiedenster Kleinstlebewesen und Stoffe.

Bei DIWER-Geräten in Hygieneausführung werden generell alle Fugen im Gerät mit antibakterieller Dichtmasse ausgekittet. Alle weiteren möglichen Zusätze werden je nach Bedarf eingesetzt.

Die wichtigsten Zusätze im Überblick

  • alle Gerätekomponenten seitlich aus dem Gehäuse ausziehbar: für diesen Zusatz gibt es einige Abstufungen; so müssen zum Beispiel oftmals nicht alle Komponenten ausziehbar sein und auch für den 'Auszugskomfort' gibt es verschiedene Abstufungen. Als Beispiel führen wir in diesem Zusammenhang Wärmetauscher an, bei welchen in der höchsten Qualitätsstufe innenliegende, um 90° gedrehte und sich ausserhalb des Auszugsbereichs befindende Flanschverbindungen den Auszug des Wärmetauschers erleichtern.

  • eine gemeinsame Reinigungsmittel- Auffangwanne an der gesamten Längsseite des Gerätes.

  • gesamtes Gerät innen fugenlos ausgekittet, mit Desinfektionsmittelabläufen im Bodenbereich des Gerätes

Selbstverständlich können die Geräte auch mit Paneelen in allen verschiedenen Ausführungen geliefert werden: Edelstahl, verzinkt, beschichtet usw.

ATEX-Ausführung

Die ATEX-Ausführung richtet sich hingegen primär an Laboratorien und Forschungsinstitute, welche mit entzündlichen Stoffen hantieren.

Die Richtline 94/9/EG, besser bekannt als ATEX 95 enthält die Bestimmungen für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen und betrifft vor allem Hersteller. Mechanische Produkte, die in einer explosionsgefährdeten Umgebung arbeiten, können potenzielle Gefahrenquellen sein. Aus diesem Grund unterliegen sie den neuen Bestimmungen.

Deshalb müssen diese so ausgeführt und angeordnet werden, daß sie auch im Falle zunehmender Gerätestörungen keine wirksamen Zündquellen darstellen.

Maßgeblich für die Sicherheitsanforderungen an Geräte die in explosionsgefährdeten Bereichen arbeiten, ist die Qualifizierung und Klassifizierung der Maschine. Generell unterscheidet man zwischen 3 Kategorien:

  • Kategorie 1, wenn die explosionsfähige Atmosphäre ständig, langfristig oder häufig auftritt.

  • Kategorie 2, wenn die explosionsfähige Atmosphäre gelegentlich auftritt.

  • Kategorie 3, wenn die explosionsfähige Atmosphäre selten oder kurzfristig auftritt.

 

Unterschiede zu einer Standardausführung sind eine komplette Erdung der Gehäusestruktur, Erdung von Segeltuchstutzen, Klappenblättern, Türen, usw. Einsatz von explosionsgeschützten elektrischen und drehenden Teilen, den jeweiligen Zündschutzarten entsprechend und mit gültigem Zertifikat ausgestattet.

DIWER wetterfest

Wir machen Ihr Gerät Wind und Wetter fest. Für den Einsatz im Außenbereich versehen wir die Geräte mit besonderen Dachformen und Grundrahmen, sodass weder Regen noch Kälte die Funktionsweise beeinträchtigen können.

Zusätzlich zum Standard erhalten wetterfeste Geräte ein Dach. Dieses wird in der Standardausführung aus Peraluman gefertigt und liegt flach auf den Gerätebauteilen. Zur Vermeidung von Wannenbildung und damit verbundenen Wasserpfützen werden unter den einzelnen Dachsegmenten etwas 'dickere' Mineralfaser-Isolierplatten eingelegt, welche ein Ausbauchen der Dachsegmente bewirken. Regenwasser kann so ungehindert abfließen. Alternativ zum Flachdach kann auf Wunsch auch ein ein- bzw. zweiseitig geneigtes Schrägdach montiert werden.


Weitere Zusätze zum Standard sind die zusätzliche Abdichtung der Gerätepaneele, Tropfnasen an allen Türen und eine wasserdichte Verkleidung der Rahmen unten im Bereich von Türen und / oder abnehmbaren Gerätedeckeln.

 

Auf Wunsch können die Geräte auch auf Grundrahmen mit Tropfnase aufgebaut werden. So kann das Gerät bauseits in eine Dachhaut integriert werden.

Zu unseren Dienstleistungen gehören auch Regulierungen, Elektro-Schaltschränke, Kälteanlagen, Verkabelungen, Verdrahtungen, Montagen und Umbauten. Monobloc auf Mass ist eine weitere Spezialität.

Sie werden kompetent durch unser Fachpersonal betreut. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

DIWER allgemein

Jede Einheit besteht aus einer selbsttragenden, stabilen Profilrahmen-Konstruktion mit formschlüssig eingelegten, allseitig leicht abnehmbaren Paneelen in Sandwichbauweise. Die Innenflächen sind vollkommen glatt.

 

Die Rahmenkonstruktion besteht aus gezogenen Hohlprofilen aus eloxiertem Aluminium und ist an den äusseren Kanten abgerundet. Die Strangprofile werden an den Ecken durch entsprechend ihrem Innenraum geformte Steckverbinder aus Aluminiumzinkguss (oder wahlweise aus Kunststoff) eingepasst und verschraubt.

 

Die Verbindung der Elemente untereinander erfolgt zur Vermeidung von Schmutzablagerung einfach und montagefreundlich von aussen mittels eingesetzten Verbindungselementen. Die Gehäusewandungen sind praktisch verformungsfrei und luftdicht über eine durchgehende, auf Druck belastete Profilgummidichtung in den Rahmen eingelegt. Die Hohlprofilgummidichtung ist dauerelastisch, formstabil in eine Dichtungsaufnahmerille eingesetzt und nicht gepresst oder geklebt.

 

Alle Verkleidungsbleche bestehen aus sendzimirverzinktem Stahlblech (andere Materialien sowie Beschichtungen auf Wunsch) in vollflächig geschlossener Bauweise mit dazwischenliegender schall- und wärmedämmender Isolierung aus eingelegten, lagestabilen Mineralfaserplatten nicht brennbar nach DIN 4102, Baustoffklasse A1, Dichte 50 kg/m3 (auf Wunsch können die Paneele auch mit PU-Hartschaumisolierung, feuchtigkeitsabweisend, Baustoffklasse B1, schwer entflammbar, FCKW frei gefüllt werden).

 

Die Fixierung der Gehäusewandungen im Rahmen erfolgt ohne Schrauben oder Nieten mit speziellen Klemmleisten, welche im Rahmen einrasten und so eine gleichmässige Anpressung des Paneels an die Profilgummidichtung garantieren. Dieses neuartige System ermöglicht schnellen Zugang auch bei Kammern ohne Wartungstüren und erfüllt die höchsten Ansprüche der Servicefreundlichkeit.

 

Die Revisionstüren entsprechen allen Gehäuseleistungsdaten und sind mit massiven, einstellbaren Scharnieren am Rahmen befestigt. Der Anpressdruck ist einstellbar, einfache Handhabung der Türen über Doppelhebelverschlüsse, druckseitig wahlweise mit automatischer Fangvorrichtung oder nach innen öffnend.

 

Alle Durchführungen und Anschlüsse am Gehäuse sind dauerhaft elastisch abgekittet. Auf Wunsch werden die Geräte auf stabilem Grundrahmen aufgebaut, ab Grösse 1512 wird dieser serienmässig montiert. Einbauteile und Leistungsanforderungen an die Komponenten werden individuell an die Bedarfskriterien angepasst. Als Komponenten können alle bekannten Markenfabrikate eingebaut werden.


 

Technische Daten WEGER Gehäusekonstruktion

 

Rahmenstärke: 2 mm

Blechstärke innen/aussen: 1,0/1,0 mm

Gehäusewandstärke: 40 mm

Raumgewicht Isolierung: 50 kg/m3

 
 
 
 
 

Wir sind für Sie da

Mit einer kompetenten Lösung

Grütt-Air AG
Waldeggstrasse 30

3097 Liebefeld                   

BÜROZEITEN

Montag – Freitag

  8.00 Uhr – 12.00 Uhr

13.00 Uhr – 17.00 Uhr

© 2019 by Grütt-Air AG   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum   |